26.05.2018, Von Shengjin nach Golem (südl. Durres), 99km, 250hm

Hatten trotz Lärm im Hotel ohne Namen (spontan ausgewählt, Namen nicht gemerkt, 30€ ÜF) gut geschlafen und sind gg. 9:00 losgeradelt Richtung Hauptstraße. Da viel Verkehr war, sind wir immer mal wieder auf Nebenstraßen ausgewichen

Nebenstrassen auf dem Land

die aber auch mal abrupt vor einer zusammen gestürzten Brücke endeten ;-).

plötzlich war die Straße wg. einer eingestürzten Brücke zu Ende

Auf der Strecke fielen uns nun am zweiten Tag in Albanien insbesondere zwei Dinge auf:
1. die Albaner lieben deutsche Autos, vor allem Merzedes. Gefühlt ist jeder 2. Wagen ein Merzedes.
2. die Albaner lieben saubere deutsche Autos. An der Straße ist mindestens 1 Auto-Waschplatz pro km.

Der Weg nach Durres zog sich schließlich länger und zäher als gedacht (ca. 90km durchs Land, keine Küste, viel Verkehr und/oder schlechte Strassen) und wir beschlossen uns den Besuch der Stadt zu sparen. Auch der Strand von Durres mit seinen unzähligen Betonburgen war gar nicht unser Ding. Es ging direkt noch 10km weiter gen Süden nach Golem wo wir im Hotel Kosmira direkt am Meer unterkamen (wieder 30€ ÜF). Einfaches Zimmer, aber toller Balkon direkt zum Strand 🙂

Hotel Kosmira direkt am Strand

Nach der Ankunft sind wir Einkaufen gegangen und haben den albanischen Raki entdeckt. Beim Probieren haben wir dann festgestellt, dass dieser nichts mit dem türkischen Raki gemeinsam hat, dh. es ist kein Anisschnaps sondern ein Fruchtbrand.
Mit O-Saft oder Cola lecker, pur nicht so unser Ding.
Lagen noch etwas am Strand und haben im Hotel reichlich und gut gegessen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.